Mittwoch, Mai 29, 2024

Modellbau

Der Modellbau basiert auf dem Gießereimodellbau mit seinen vielen Facetten und speziellen Anforderungen. Hier werden im Auftrag von Gießereien und Maschinenbauern Modelleinrichtungen für das Handform- oder Maschinenformverfahren aller gängigen gießbaren metallischen Werkstoffe gefertigt. Die Spanne reicht vom kleinen Handmodell aus Holz und Kunststoff über Großmodelle mit zahlreichen Kernkästen für Maschinenteile bis hin zu Formplatteneinrichtungen für die Serienfertigung von bspw. Motorblöcken oder Maschinenbauteilen. Neben der klassischen handwerklichen Fertigung finden moderne Fertigungsmethoden wie CNC-Fräsen und -Drehen, Rapid Prototyping oder CAD-Systeme ihre Anwendung und optimieren die Arbeit des Modellbauers.

Neben dem klassischen Gießereimodellbau entwickelten sich durch höhere Anforderungen eine Vielzahl spezialisierter Fachrichtungen.

Der Karosseriemodellbauer fertigt für die Automobilindustrie z.B. Cubingmodelle, Prüf- und Montagelehren, Modelle der Blechumformwerkzeuge, sowie Modelle und Musterserien der Fahrzeuginnenausstattung.

Der Produktionsmodellbau umfaßt die Erstellung von Bauteilen, Werkzeugen und Vorrichtungen. So werden Spritz- und Gießformen für Metall- und Kunsstoffteile hergestellt. Es entstehen seriennahe Werkstücke und Prototypen. Der Formenbau für Teile aus Laminaten, Kunststoffen oder Vergußmassen hat ebenfalls seinen Ursprung im Produktionsmodellbau.

Der Anschauungsmodellbau ist für Präsentationszwecke von Bauteilen aller Art geeignet. So werden architektonische Modelle zur Städteplanung entwickelt, wie auch maßstäbliche Abbilder von Maschinen und Geräten. Ein sehr wichtiges Element dieser Modellbauart ist die richtige Gestaltung der Oberflächen, um eine möglichst realistische Wirkung zu erzielen.

Der heutige Arbeitsbereich des Modellbauers beinhaltet viele verschiedene Berufszweige, die ineinander greifen. Die enorme Bandbreite und Leistungsfähigkeit erfordert viel Fachkompetenz und die ständige Suche nach neuen Lösungswegen.

Styroporformteile
Die Herstellung von Styroporformteilen erfolgt auf rechnergesteuerten Heißdrahtschneidemaschinen. Solche Formteile werden für unterschiedlichste Anwendungen gefertigt, wie z.B. Gießereimodelle, Kerne für Feuerfestauskleidungen, Einwegformen für Betonbauteile, Sonderverpackungen oder Produktmodelle.

Wir planen die Bauteile mittels CAD-System und schneiden Konturen oder Elemente. Diese werden oft zu komplexen Geometrien zusammengefügt und je nach Anforderung auch mit versiegelten oder lackierfähigen Oberflächen geliefert.

Vorrichtungen
Montage und Bearbeitungsvorichtungen aus Holz, Kunststoffen und Metall gehören selbstverständlich zu unserem Leistungsumfang.

Sonderschalungen
Schalungen für komplexe Bauteile wie Industrieöfen, Verbrennungsanlagen oder Chemiewerke fertigen wir in allen Ausführungen aus Holz, Kunststoffen, Styropor und Metall.

Holz- und Kunststoffbauteile
Bauteile aus Holz oder Kunststoff in jeglicher Form stellen wir nach Kundenwunsch her.

Modellentwicklung und Planung
Die gießtechnische Gestaltung und sorgfältige Planung von Bauteilen erleichtern die Produktion. Unsere Erfahrung und Beratung kann dabei sehr nützlich für Sie sein. Neben der Planung neuer Projekten bearbeiten oder ändern wir vorhandene Modelle oder setzen sie instand.

Sollten Sie eine Beratung, ein Musterstück oder passende Gießereien und Bearbeiter aus unserem Kundenstamm suchen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.